Stress und Burn-Out-Syndrom

Sind Sie gestresst vom ständigen Stress?
Stress ist ein Phänomen westlicher Industrienationen. Irgendwie ist jeder gestresst.

Wie oft hört man jemanden sagen, „Boah, ich bin voll im Stress“.
Paradoxerweise scheint dieser Ausspruch in unserer Gesellschaft  ein anerkanntes Symbol für Fleiß und  Geschäftigkeit zu sein, wenngleich die tatsächliche Produktivität eher fragwürdig erscheint.

Positiver Stress, sogenannter Eustress kann lebensverlängernd wirken. Der menschliche Körper, sein Geist und die Psyche, werden im Leben immer wieder aus der Bahn geworfen.

Das ist gut so, weil der Menschen anpassungsfähiger in Bezug auf herausfordernde Situationen wird.
Joggen als Beispielsituation für eine körperliche Herausforderung, erzeugt kurzfristig Stress für den Organismus, weil die beanspruchende Tätigkeit, die normalen Körperfunktionen aus dem Gleichgewicht bringt (Herzfrequenz, Atemfrequenz und Blutdruck steigen).
Nach dem Joggen, wenn die Anstrengung vorbei ist, erholt sich der Körper wieder und pendelt sich in einem ausgeglichenen Zustand ein, der sogenannten Homöostase.

Der Körper ist schlau. Wird er einmal gefordert, sorgt er dafür, dass er beim nächsten Mal besser an eine Herausforderung angepasst ist.-
In der Pause nach dem Joggen, erholt er sich und sorgt währenddessen dafür, dass seine Strukturen sich anpassen und stärker werden als zuvor. Auf diese Weise ist die Anstrengung bei der nächsten Joggingrunde etwas geringer. Im Sport nennt man diese Erscheinung „Superkompensation“.
Im psychischen Kontext spricht man hier von Resilienz.
Eustress kann also zu mehr Leistungsfähigkeit führen und wird daher auch als positiver Stress bezeichnet. Wichtigste Voraussetzung für einen positiven Effekt von Stress sind regenerierende Ruhepausen.

Beim negativen Stress, auch Distress genannt, fehlen die lebensnotwendigen Pausen, die Körper, Geist und Seele zur Erholung benötigen.
Wenn man heutzutage von Stress spricht, ist hier häufig Dauerstress gemeint, welcher nicht zuletzt der modernen Leistungsgesellschafft geschuldet ist. High-Performer sind gefragt.  Zweihundert Prozent Leistung sind Standard, Schwächeln gilt nicht und Pausen sind verpönt.

Typische Stressverursacher

  • Pausenlos unter Druck stehen
  • Extreme Veränderungen auf sich zukommen sehen – kann alle Lebensbereiche betreffen
  • Unsichere Zeiten – Existenzbedrohung (Gesundheit, Finanzen, Beziehungen)
  • Sich permanent Sorgen machen müssen
  • Sich ohnmächtig fühlen, keine Kontrolle über sein Leben und die Umstände haben
  • Sich ständig mit Herausforderungen plagen die einen zutiefst überfordern
  • Langeweile – „“Und täglich grüßt das Murmeltier“-ein Tag gleicht dem anderen – Emotionsstau, das Gefühl zu implodieren

Der Mensch ist keine Maschine, die pausenlos funktioniert

Spätestens dann, wenn man sich komplett ausgebrannt, erschöpft, antriebs- und kraftlos fühlt, darf man sich zu den vielen Menschen zählen, die unter einem stressbedingten Burn-Out-Syndrom leiden.
Burn-Out (englisch) heißt ausgebrannt, weil die (Lebens-) Energie komplett verpufft ist.
Das Burn-Out-Syndrom wird oft noch als ‚Manager-Krankheit‘ bezeichnet, obwohl es schon längst in allen Gesellschaftsschichten angekommen ist.
Auch wenn es noch keine offizielle Krankheitsdiagnose gibt, gehört Burn-Out zu einer leidvollen Erscheinung unserer erfolgsgetriebenen Gesellschaft.

Weitere Stress-Symptome

  • Eine ständig gereizte Stimmung
  • Mangelnde Konzentration
  • Sinkende Leistungsfähigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Kopf- und/oder Nackenschmerzen
  • Dauerhafte Gelenk- und/oder Rückenschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Bluthochdruck und Herzkrankheiten
  • Schwaches Immunsystem
  • Angst und Depressionen

Was kann man tun?
Stress-Management heißt das Zauberwort.
Ziel des Stress-Managements ist es, ungünstige Glaubenssätze und Verhaltensweisen bewusst zu machen, umzudenken und neue bessere Gedanken und Gewohnheiten zu etablieren. Das Resultat ist eine Lebenshaltung, die mehr Gelassenheit im Umgang mit den existenziellen Anforderungen ermöglicht.
Die Herausforderung besteht darin, sein eigenes Negativ-Verhalten zu erkennen.
Da die meisten Menschen sich sehr an Ihren persönlichen Lebensfilm gewöhnt haben, fällt es Ihnen oft schwer, ohne fremde Hilfe ihre blinden Flecken zu erkennen. Sie sind sprichwörtlich betriebsblind.

Ein professionelles Coaching unterstützt Sie dabei, wieder mehr Klarheit zu erlangen und Schritt für Schritt Ihr Leben selbst zu steuern.
Coaching ebnet den Weg und gibt eine Anleitung, um von der Ohnmacht zur Eigenmacht und gleichzeitig mehr innerer Stärke und Lebensglück zu gelangen.

Wenn Sie auch zu den Menschen gehören, die nie ‚Nein‘ sagen können und Angst vor Ablehnung haben, könnte das Thema Selbstwert hinter Ihrem Burnout stehen.

Burnout, Stress und Selbstwert-Thematik mit Hypnose behandeln

Die Hypnosetherapie zählt zu den erfolgreichsten Behandlungsmethoden und ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren.

Im Rahmen der Hypnose, gehen wir den stressverursachenden Faktoren, die ursächlich in einem niedrigen Selbstwertgefühl verankert sein können, auf den Grund. Gleichzeitig suchen wir nach den ureigenen Stärken, die jedem Menschen innewohnen.
Manchmal schlummern diese tief unter negativen Glaubenssätzen und Blockaden.

Mit Hilfe der Hypnose werden diese unbewussten negativen Glaubenssätze ins Bewusstsein und ans Tageslicht befördert. Gleichzeitig werden unterbewusste Ressourcen aktiviert und den Blockaden und negativen Glaubenssätzen entgegengesetzt, bis sich diese im Verlauf der Hypnose gegen Ende mehr und mehr auflösen.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie sich oder einen nahestehenden Menschen in den vorangegangenen Zeilen wiedererkennen, zögern Sie nicht. Melden Sie sich zu einem kostenfreien Vorgespräch bei mir an. Für weitere Informationen, klicken Sie einfach auf den orangefarbenen Button.

Vor Behandlungsbeginn erhalten Sie ein wertvolles kostenfreies Vorgespräch (20 min).
Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Tel. 0 56 82 – 40 44 99 3
E-Mail: s.kern@vitamedis.de