Lebenskrisen

Lebenskrisen können viele Gesichter haben. Sie können beispielsweise die Folge eines Wohnortwechsels, einer nicht bestandenen Prüfung, sexueller Belästigung oder Körperverletzung, eines Raubüberfalls, Krankheit und Tod, Verlust eines geliebten Menschen oder des Arbeitsplatzes sein. Manchmal können Krisen auch durch bereits bestehende Stressoren (Lärmbelästigung, Streit mit den Nachbarn) oder psychische Erkrankungen wie Depression oder Angststörungen ausgelöst werden.

Verschieden Rahmenbedingungen für eine Krise:

  • Familienstörungen:
    Generationskonflikte, unterschiedliche Lebensanschauungen, die gegenseitig nicht akzeptiert oder respektiert werden, so dass es zu Beziehungsstörungen kommt
  • Wirtschaftliche Veränderungen:
    Jobverlust, Scheidung, Rechnungsberge, Insolvenz
  • Lebensereignisse:
    Geburt eines Kindes, Heirat, Auszug eines Kindes, Scheidung, Verlust eines geliebten Menschen, Pflegebedürftige Familienangehörige, Rente
  • Persönliche Krisen:
    Midlife-Crisis, Quarter-Life-Crisis, Sinnentleerung, Selbstmord
  • Naturkatastrophen:
    Überschwemmungen, Lawinen, Erdbeben, Tornados, Waldbrände, Trockenheit
  • Bevölkerungsressourcen eines Landes:
    Wohnraum, Nahrung, Sicherheit, Schutz vor Kriminalität
  • Politischer Rahmen:
    Herrschaftsformen, Menschenrechte, Geburtenkontrolle

Die meisten Krisen entwickeln sich schleichend. Wie dem auch sei, eine Krise ist ein Ereignis, dem unbedingte Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Häufig gibt es Anzeichen für eine sich anbahnende Krise.

Beispiele für Vorboten einer psychischen Krise:

  • Plötzliche Stimmungsschwankungen
  • Rückzug aus gewohnten Aktivitäten
  • Vermeidung der Teilnahme an sozialen Interaktionen
  • Leistungsabfall in Schule oder Beruf
  • Vernachlässigung der Körperhygiene
  • Veränderte Schlafgewohnheiten oder Schlafstörungen
  • Gewichtsveränderungen, gesteigerter oder geminderter Appetit

Was tun?
Eine kurzfristige Krisenberatung kann sehr hilfreich sein, insbesondere wenn sich die Ereignisse für eine Menschen so überwältigend anfühlen, dass er allein mit dieser Situation nicht mehr fertig wird.

Im therapeutischen Coaching wird zunächst eine Momentaufnahme der Situation, in der sich der von einer Krise betroffene Mensch gerade befindet, erstellt. Eine chronische Belastung oder ein traumatisches Erlebnis können unbehandelt zu einer psychischen Erkrankung führen.

Im Rahmen der Beratung werden Sie gestärkt und unterstützt. Sie erhalten Hilfsmittel um besser mit den stressverursachenden Faktoren umgehen zu können.
Schlussendlich erhalten Sie eine neue Perspektive, die Sie auch für zukünftigen Krisen stärkt.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie sich oder einen nahestehenden Menschen in den vorangegangenen Zeilen wiedererkennen, zögern Sie nicht. Melden Sie sich zu einem kostenloses Erstgespräch bei mir an. Für weitere Informationen, klicken Sie einfach auf den orangefarbenen Button.

Vor Behandlungsbeginn erhalten Sie ein wertvolles kostenloses Erstgespräch.
Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Tel. 0 56 82 – 40 44 99 3
E-Mail: s.kern@vitamedis.de